AWV neu im Stadtmarketingverein

Die AWV ist Mitglied im Stadtmarketingverein und nimmt am Crailsheimer-Advents-Carré 2019 teil

Die AWV ist seit Anfang November Mitglied im Stadtmarketing Crailsheim e.V. und traf sich vergangene Woche mit dessen Geschäftsführer und dem 2. Vorsitzenden zum gegenseitigen Kennenlernen und Austausch in den neu bezogenen Räumen in der Faberstrasse 4.

„Für uns war es eine Herzensentscheidung uns nicht nur im Stadtparlament um die Belange der Unternehmen und die Belebung der Innenstadt in Crailsheim zu kümmern, sondern auch durch den direkten Kontakt im Verein“, fasst Sebastian Klunker, Fraktionsvorsitzender der AWV, die Gründe für den Beitritt zusammen und ergänzt: “Das ist erst der Anfang unserer Aktivitäten in der Stadt, es werden noch weitere folgen, gem. unserem Motto #netlangreidamache! Sein Bruder Michael unterstreicht das mit den Worten: „Wir haben vor der Wahl eine engere Verzahnung von uns Stadträten mit den Bürgern und Unternehmen angekündigt, daher ist der Beitritt nur konsequent.“

Andeas Manthey, 2. Vorsitzender Stadtmarketing Crailsheim e.V.; Michael Klunker; Volkmar Stanoschek, Geschäftsführer Stadtmarketing Crailsheim e.V.; Sebastian Klunker

Die erste Aktion als Mitglied des Vereins ist die Teilnahme am „Crailsheimer-Advents-Carré im Dezember 2019“, dem neu initiierten Weihnachtsmarkt. Am 3. Adventswochenende wird es am Stand der AWV-Fraktion & Friends bei heißer Suppe und warmen Getränken, gute Gespräche mit der und über die Crailsheimer Kommunalpolitik geben. Mehr Details dazu erhalten Sie im Vorfeld der Veranstaltung. Wir freuen uns schon heute darauf!

Mehr zum Stadtmarketingverein erfahren Sie unter https://www.stadtmarketing-crailsheim.de/ und am kommenden Donnerstag im Rahmen der Hauptausschusssitzung des Gemeinderats ab 18.00 Uhr im Rathaussaal! Dort ist auf Antrag der AWV-Fraktion die Vorstellung des neuen Vorstand des Stadtmarketingverein. Hierbei wird dieser einen Einblick über seine Ziele und Visionen geben und sicher auch erwähnen wie die eng verzahnte Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung und dem Gemeinderat ablaufen kann.